Einreise in Uganda während COVID-19

Einreise Uganda Corona-Zeiten
09 Nov
2020

Aktuelle Einreisebestimmungen für Uganda in Zeiten von Corona

Um in Zeiten von Corona eine reibunglose Einreise in Uganda zu ermöglichen, sollten Sie gewisse Richtlinien befolgen, welche wir Ihnen hier näherbringen möchten.

Seit COVID-19 sind auch die Reiserichtlinien bzw. Einreiseformalitäten geändert worden, bzw. unterliegen diese einem Wandel. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise aber auch unbedingt noch bei den entsprechenden Seiten der Auswärtigen Ämter, über geänderte Einreiseregeln.

Wenn Sie nachstehende Richtlinien beachten, sollte einer Einreise nach Uganda nichts mehr im Wege stehen.

Derzeit sind für die Einreise in Uganda verschiedene Formalitäten notwendig:

 

1. Visum

Bitte beachten Sie, dass Sie bei Einreise nach Uganda ein Visum benötigen.

Mit 21.07.2016 ist für Uganda eine neue Visa Regelung in Kraft getreten.

Das Visum kann  nur mehr online über das entsprechende Formular auf https://visas.immigration.go.ug beantragt und bezahlt werden. Sie müssen dazu Kopien von Ihrem Reisepass, Gelbfieber Zertifikat / Impfpass und dem Foto aus Ihrem Reisepass beifügen. Bitte beantragen Sie das Visum rechtzeitig. Die Behörden in Uganda benötigen teilweise bis zu 14 Tage für die Bearbeitung!

Natürlich kann das Visum auch schon vorab an einer der Botschaften beantragt werden. Informieren Sie sich rechtzeitig über etwaige Änderungen bei Visa und Impfpflichten bei den zuständigen Stellen (Botschaft) für eine reibungslose Einreise.

 

2. Reisepass

Der Reisepass muss bei Ausreise aus Uganda noch mindestens 6 Monate gültig sein.

 

3. Negativer COVID-19 PCR Test

Uganda hat mit dem 01.10.2020 seine Grenzen wieder geöffnet. Um sich eine Quarantäne zu ersparen ist eine der Voraussetzungen ein negativer PCR Test – Achtung nach Möglichkeit sollte dieser in English verfasst sein. Ob Deutsch hier akzeptiert wird kann noch nicht bestätigt werden. Wichtig ist das der Test „negativ“ ist und nicht älter als 120Stunden alt ist.

Die Tests, auch mit internationalen Gültigkeit, werden bereits von viele unterschiedlichen Laboren angeboten. Vor allem aber die Services auf den Flughäfen sind hier eine gute Adresse. So bieten Flughäfen wie Frankfurt, Wien, München etc. direkt am Flughafengelände Möglichkeiten für Testungen an.

Achtung: auch bei der Ausreise verlangt Uganda aufgrund der derzeitigen Reisebestimmungen einen negativen PCR – Test. Derzeit versucht man auch entlang der Touristenrouten solche Tests zu etablieren und anzubieten, um keine Zeit bei der Ausreise zu verlieren. Ist ein Test erst am Schluss möglich, dann kann es aus organisatorischen Gründen zu einer extra Übernachtung in Entebbe kommen. Auch für die Ausreise gilt, dass der Test nicht älter als 120 Stunden sein darf. Achtung manche Fluglinien verlangen im Transitbereich ebenfalls einen negativen PCR Test. Mitunter muss dieser aktueller sein als bei der Ausreise aus Uganda.

 

4. Länderliste

Die Einreisemodalitäten sollten einige Tage vor der Reise noch einmal auf Änderungen geprüft werden.

Deutsche Staatsbürger: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/uganda-node/ugandasicherheit/208752

Österreichische Staatsbürger: https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/land/uganda/

Schweizer Staatsbürger: https://www.eda.admin.ch/eda/de/home/vertretungen-und-reisehinweise/uganda.html

 

Es sind dynamische Zeiten und daher kann es vorkommen, dass in Zeiten von Corona es auch zu kurzfristigen Änderungen der Einreisebestimmungen kommen kann. Daher ist es wichtig, dass Sie sich auf den diversen Seiten der Außenministerien oder Auswärtigen Ämter die aktuellen Einreisebestimmungen ansehen.

 

Wir wünschen Ihnen eine gute Reise - SAFARI NJEMA