Aberdare Nationalpark

Kurz & Kompakt

  • Größe: 767 km²
  • Safari Höhepunkte: Bongo Antilope, schwarze Servalkatze, schwarzer Leopard, Thomson Wasserfälle, Pferdereiten, Wandern
  • Lage: im Nordwesten von Kenia
  • Anreise Auto: etwa 3 Stunden von Nairobi entfernt
  • Anreise Flugzeug: --
  • Kurzinfo: Direkt vor den Toren von Nyeri erhebt sich das beeindruckende Bergmassiv der Aberdares, deren größter Teil als Aberdares National Park unter Naturschutz steht. Die mächtige Bergkette trägt heute den offiziellen Namen Nyandarua. Die Bezeichnung Aberdares stammt von einen ehemaligen Präsidenten der britischen Royal Geographic Society, der heutige Name bedeutet in der Sprache der Kikuyu „trockene Haut". Trocken ist es allerdings in der den dichten Wäldern der Berghänge weniger, davon zeugt bereits der Bambusbewuchs am Fuß der Berge, und in den höheren Lagen wird es noch feuchter. Ab etwas 3000m bestimmen Hochmoore, Bäche und Wasserfälle das Bild. Ab etwas 3500m prägen afrosubalpine Pflanzen die Landschaft. Der Aberdare-Nationalpark liegt etwa 100 km nördlich von Nairobi in Kenia. Er hat eine Fläche von 767 km² Die höchsten Gipfel sind die Ol Donyo Lesatima (3995 m) und der Kinangop oder Nyandarus mit 3906m im Süden. Die Besteigung der Gipfel bzw. das Wandern in den Aberdares ist möglich, allerdings ist das Parkgebiet weitgehend unerschlossen; eine gute Trekkingausrüstung sowie ein guter Führer, der die Wege zu den eindrucksvollen Wasserfällen des Parks und zu den Wasserstellen der Tiere kennt, ist unerläßlich. Der Park beherbergt eine Vielzahl von Tieren, die man allerdings wegen der dichten Waldvegetation außer an den Wasserstellen kaum zu Gesicht bekommt. Neben den „Big Five" sind zwei mutierte Tierarten die Attraktion des Areals: Der schwarze Leopard und die schwarze Servalkatze.
Mehr in dieser Kategorie: « Tsavo West Nationalpark
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen