Lake Nakuru Nationalpark

Kurz & Kompakt

  • Größe: 188 km²
  • Safari Höhepunkte: Flamingos in großer Anzahl je nach Jahreszeit, Leoparden, Nashörner
  • Lage: im Great Rift Valley im östlichen Teil des ostafikanischen Grabenbruches
  • Anreise Auto: etwa 2,5 - 3 Stunden von Nairobi entfernt
  • Anreise Flugzeug: --
  • Kurzinfo: Kaum 50 km nördlich von Naivasha liegt der Nakuru See. Hier ist auch die Provinzhauptstadt mit mehr als 130 000 Einwohnern. Der Nakurusee ist ein El-Dorado für Vögel. Der flache, abflusslose, sodahaltige See, 1755 m über dem Meeresspiegel gelegen, nimmt je nach Niederschlagsmenge eine Fläche von 25 bis 70 qkm ein. Früher war der See auch für die große Anzahl an Flamingos bekannt. Je nach Jahreszeit hielten sich bis zu 2 Millionen Flamingos am See auf. In den letzten Jahren sind große Teile der Flamingopopulation zu anderen Grabenbruchseen weitergezogen. Der Grund dafür sind saisonale Überschwemmungen des Sees gewesen. Die kann jedoch wieder wechselen. Reisende oder Besucher sollten sich vorab darüber informieren wie der aktuelle Stand zu den Flamingos ist. Zum Ausgleich findet man in diesen Zeiten große Schwärme von Pelikanen, welche oft in wunderbarer Formation über das Wasser gleiten. Das Areal beherbergt über 400 Vogelarten und 70 verschiedene Säugetierarten, unter anderem Löwen, Leoparden, Rothschildgiraffen, Wasserböcke, Gazellen, Zebras, Grüne Meerkatzen, Kolobusaffen, Paviane und eine große Anzahl an Nashörnern.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen