Queen Elisabeth Nationalpark

Kurz & Kompakt

  • Größe: 1978 km²
  • Safari Höhepunkte: Bootsfahrt am Kazinga Kanal, über 600 Vogelarten und über 100 Säugetierarten, unterschiedlichste Landschaftsformen vom Regenwald bis hin zu Kratern
  • Lage: im Süden von Uganda
  • Anreise Auto: etwa 7 Stunden von der Hauptstadt Kampala entfernt
  • Anreise Flugzeug: nur per Charterflug
  • Kurzinfo: Der zweitgrößte National Parks Ugandas ist der Queen Elisabeth Nationalpark. Er liegt im Süden Ugandas und grenzt auch an die Republick Kongo im Westen und im Norden an das Ruwenzori Gebirge. Grassavannen, Buschland , tropischer Regenwald, Flüsse und Seen und Krater bilden einen abwechslungsreichen Mix. Durch die unterschiedlichen landschaftlichen Gegebenheiten ist auch die Tierwelt vielfältig. Durch den Lake Gorge und den Lake Edward wird der Park zweigeteilt. Der bekannte Kazinga Kanal bildet dabei die Trennlinie. Auf diesem lässt sich eine wunderbare Bootssafari unternehmen um den Flusspferden und Krokodilen nahe zu kommen. Mit über 100 Säugetierarten und 600 Vogelarten bietet das Gebiet für jeden Besucher etwas. Bekannt sind vor allem Oribis, Büffel, Elefanten, Zebramangusten bis hin zu verschiedenen Primatenarten. Von Kampala aus liegt der Nationalpark etwa 400 km entfernt und kann in etwa 7 Stunden erreicht werden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen