Kenia Ultimate Safari


Safari Höhepunkte

Safari Höhepunkte:
 
  • Regenwald am Fuße des Mount Kenya
  • Halbwüstenartige Landschaft in Samburu
  • seltene Tierarten wie das Grevy Zebra oder die Gerenuk Antilope in Samburu
  • badende Elefanten im mächtigen Ewaso Nyiro Fluss
  • mit ein wenig Glück Wildhunde und Leoparden in Samburu
  • Stopp bei den Thomson Wasserfällen
  • Löwen und Schimpansen im Ol Pejeta Schutzgebiet
  • Wunderbare Ausblicke auf den Mount Kenya
  • über 400 Vogelarten im Nakuru Nationalpark
  • Breitmaul- und Spitzmaulnashörner am Nakuru See
  • Überquerung des Äquators
  • Stopp bei den Thomson Wasserfällen
  • Big Five in der Masai Mara
  • Je nach Reisezeit die große Gnuwanderung im Serengeti - Masai Mara Ökosystem
  • Wanderung zwischen den Wildtieren am Lake Naivasha
  • große Elefantenherden im Amboseli
  • herrliche Ausblicke auf den Mount Kilimanjaro dem höchsten Berg Afrikas
  • Löwenrudel im Tsavo
  • seltene Tierarten wie das Grevy Zebra oder die Gerenuk Antilope in Samburu

Unser Tipp:

Diese Safari ist vor allem für Safari Fortgeschrittene gedacht. Landschaft, Tiere, und Kultur vereint in einer Safari mit genügend Zeit dieses wunderschöne Land kennen zu lernen. A experience for a lifetime !

 

Safari Leistungen

Safari Leistungen:
 

inkludiert:

  • Transport in einem für Safari ausgestatteten Geländefahrzeug mit exklusiver Benutzung
  • Fahrer/ Führer auf Safari
  • Alle Parkeintrittsgebühren
  • Unbegrenzte Pirschfahrten
  • 1 Geführte Wanderung auf Naivasha
  • 1 Nacht Zimmer mit Frühstück im Eka Hotel
  • 1 Nacht Vollpension in der Serena Mountain Lodge
  • 3 Nächte Vollpension in der Samburu Lodge
  • 2 Nächte  Vollpension im Sweetwaters Luxuszeltcamp
  • 2 Nächte Vollpension im Flamingo Hill Camp
  • 3 Nächte Vollpension in der  Mara Bush Camp
  • 1 Nacht Vollpension in der Naivasha Sopa Lodge
  • 2 Nächte Vollpension in der Amboseli Serena
  • 2 Nächte Vollpension in der Kilaguni Serena Lodge
  • Überquerung des Äquators
  • Stopp bei den Thomson Wasserfällen
  • Flughafentransfers in Nairobi
  • Mineralwasser bei den Pirschfahrten
  • Tee-Kaffe während der Morgenpirschfahrten im Fahrzeug

nicht inkludiert:

  • Getränke während der Reise außer im Reiseverlauf angegeben
  • Telefon, Wäscheservice und persönliche Dinge
  • Visagebühren & internationale Flüge
  • Trinkgelder für Guide & Camp / Lodge Angestellte
  • Reise- und Reisekrankenversicherung
  • Zusätzliche Ausflüge und Aktivitäten wie Bootstouren, Besuche in Maasai Dörfern, geführte Wanderungen, Ballonfahrten usw. welche nicht im Programm genannt sind.
 

Preise

Preise:
TeilnehmeranzahlPreis pro Person abZimmertyp
02 auf Anfrage Doppel / Zweibett
Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage
Weihnachts- und Osterzuschläge nicht enthalten.  Je nach Saison kann es zu Änderungen bei den Unterkünften kommen
Mit einem Klick auf - REISEANFRAGE ZU DIESER SAFARI - und Ihren entsprechenden Reise Wünschen, werden Sie von uns in Kürze ein für Sie massgeschneidertes Angebot erhalten oder von unseren Safari-Experten persönlich kontaktiert werden.

Karte

Karte: Karte

Reiseverlauf im Detail

 

TAG 1: Ankunft Nairobi während des Tages

Am Flughafen werden Sie bereits von Ihrem persönlichen Guide herzlich willkommen geheißen. Er wird Ihnen Informationen zu alle relevanten Themen geben und Sie anschließend in das Eka Hotel bringen. Dort können Sie sich vom Flug erholen und auf Ihr bevorstehendes Safariabenteuer vorbereiten. Nairobi ist eine pulsierende Stadt wo Moderne und Historie eng miteinander verbunden sind. Die Menschen sind äußerst freundlich und freuen sich über Gäste aus allen Nationen. Übernachtung im Eka Hotel.

TAG 2:  Nairobi - Mount Kenya

Nach dem Frühstück fahren Sie entlang von Kaffeeplantagen zum Mount Kenya.
Je näher Sie dem Nationalpark kommen desto schöner wird das Panorama, dass ich Ihnen offenbart. Es ist der höchste Berg Kenias und der zweit höchste Berg Afrikas. Am Fusse befindet sich ein Regenwaldgürtel wo sich auch die Serena Mountain Lodge befindet, wo Sie rechtzeitig zum Mittagessen eintreffen.
Am Nachmittag können Sie eine geführte Wanderung durch den Wald  (buchbar vor Ort)  unternehmen oder einfach nur in der Baumlodge entspannen und das Tierleben von der Terrasse aus  beobachten. Direkt vor der Lodge befindet sich ein großes Wasserloch, die Tiere tagsüber und auch nachts zum Trinken hin kommen. Ein unterirdischer Tunnel verbindet die Lodge direkt mit einer Beobachtungsstation am Wasser. So kommt man sehr nahe an die Tiere heran und hat eine herrliche Perspektive für Fotos.Abendessen und Übernachtung in der Serena Mountain Lodge. (F, M, A)

TAG 3: Mount Kenya - Samburu

Nach dem Frühstück geht es weiter in das nördliche Kenia zur Samburu Game Lodge. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine erste ausgedehnte Wildbeobachtungsfahrt in diesem Schutzgebiet. Das Reservat liegt nördlich des Äquators und bietet einen starken landschaftlichen Kontrast zum den anderen Gebieten in Kenia. Einige bizarre Erhebungen zeugen von der starken vulkanischen Aktivität vergangener Jahrtausende; ebenso deuten der rote, eisenhaltige Untergrund auf eine vulkanische Vorgeschichte hin. In der wüstenartigen Landschaft überwiegt das gelbbraune Savannengras, durchsetzt von Akazien und dornigem Gebüsch. Entlang der vielen Quellbecken und Flussläufe, die die Region saisonbedingt durchziehen, wachsen Galeriewälder und vereinzelt Doumpalmen.
Die Flüsse sind bräunlich gefärbt und laden Elefanten zum Baden ein. Man hat hier die Gelegenheit seltene Tierarten wie das Grevy Zebra oder die Gerinuk Antilope zu beobachten. Mit etwas Glück treffen Sie hier sogar auf Wildhunde. Abendessen und Übernachtung in der Samburu Game Lodge (F, M, A)

TAG 4 – 5 : Samburu Nationalpark

Diese Tagen begeben Sie sich auf die Suche nach den Big Five. Selbstverständlich bestimmen nur Sie wann und wie lange und auch wie oft Sie Pirschfahrten machen möchten. Gerne können Sie auch eines der einheimischen Dörfer besuchen (Dorfeintritt nicht inkludier), um mehr über das Leben der Menschen zu erfahren. Die Abende lassen Sie am Lagerfeuer ausklingen, wo Sie die Erlebnisse des Tages noch einmal Revue passieren lassen können. Alle Mahlzeiten und Übernachtung in der Samburu  Lodge (F, M, A)

TAG 6 : Nairobi –  Ol Pejeta / Sweetwaters (Fahrtzeit 3,5 Stunden)

Am Morgen gleitet Sie eine letzte Pirschfahrt aus dem Samburu weiter nach Ol Pejeta. Zum Mittagessen erreichen Sie das Ol Pejeta Schutzgebiet. Anschließend begeben Sie sich auf eine Pirschfahrt in diesem wunderschönen Reservat. Alle Großtierarten tummeln sich in diesem Gebiet. Bekannt ist das Reservat aber vor allem für seine große Population an Breitmaul und Spitzmaulnashörnern. Neben den Nashörnern kommen hier auch die sehr seltenen Wildhunde vor. Das Sweetwaters Luxuszeltcamp liegt in der Nähe der Aberdares und bietet mit etwas Glück auch einen wunderschönen Ausblick auf den Mount Kenya. Ein spannender Tag geht zu Ende und Sie genießen noch ein herrliches Abendessen und können den Tag am Lagerfeuer bei einem kühlen Getränk ausklingen lassen. Abendessen und Übernachtung  im Sweetwaters Luxuszeltcamp. (F, M, A)

TAG 7 : Ol Pejeta / Sweetwaters

Verbringen Sie einen weiteren Tag in diesem Reservat und besuchen Sie auch, die in diesem Reservat ansässigen Schimpansen. Dies ist der einzige Platz in Kenia wo diese Tiere beobachtet werden können. Dabei handelt es sich um Waisen aus Uganda welche hier ein neues zu Hause gefunden haben. Dieses Projekt wurde in Zusammenarbeit mit dem Jane Goodall Institute ins Leben gerufen. Fahrer und Fahrzeug stehen Ihnen während der Safari exklusiv zur Verfügung. Nur Sie bestimmen wann und wie oft Sie auf Pirschfahrt gehen möchten. Gerne können Sie auch ein Picknick im Bush machen. Der Fahrer wird das Frühstück oder Mittagessen dann in Lunchboxen besorgen und Sie können so auch das Flair der Wildnis Afrikas noch besser verspüren. Übernachtung im Sweetwaters Luxuszeltcamp. (F, M, A)

TAG 8: Ol Pejeta / Sweetwaters - Lake Nakuru Nationalpark

Nach einem kräftigen Frühstück geht es weiter,  vorbei an den Thompson Wasserfällen (kurzer Zwischenstopp) durch das fruchtbare Gebiet Kenias, dem „Rift Valley“. Der Ewaso Narok ist kein mächtiger Fluss, aber das Donnern und die weiße Gischt des Wassers, das sich hier 75 m tief in eine steile Schlucht hinabstürzt, sind dennoch höchst eindrucksvoll. Gegen Mittag erreichen Sie den Lake Nakuru Nationalpark. Nachdem Sie Ihr Zelt bezogen haben, und sich beim Essen gestärkt haben, starten Sie zu einer ausgedehnten Wildbeobachtungsfahrt bis zum Abend. 450 Vogelarten - Tausende von Pelikanen, Kormoranen, Reihern, Marabus, Ibisse und je nach Jahreszeit auch Flamingos haben dem See den Ruf der weltgrößten Vogelschau eingebracht. In den Akazienwäldern am Seeufer leben Gazellen, Zebras, Antilopen, Wasserböcke, Warzenschweine, Büffel und verschieden Affenarten. Einer der Höhepunkte in diesem Park sind die Breitmaul- und die  Spitzmaulnashörner. Voller erster Eindrücke kehren Sie am Abend zu Ihrer Unterkunft zurück. Abendessen und Übernachtung im Flamingo Hill Camp (F, M, A)

TAG 9:  Lake Nakuru Nationalpark

Erleben Sie einen weiteren spannenden Tag in diesem zauberhaften Nationalpark.   Zahlreiche Pirschfahrten lassen keine Langeweile aufkommen. Begeben Sie sich auf die Suche nach Löwe und Leopard und erleben Sie einen sagenhaften Ausblick vom Baboon Cliff über den Nationalpark.
Der kleine Nationalpark beheimatet eine große Konzentration an Wildtieren und fasziniert auch durch die Nähe zur Stadt Nakuru. Eindrucksvoll wir hier gezeigt wie Mensch und Wildtiere nebeneinander leben. Ein Wasserfall im Park ist ebenfalls ein lohnendes Ziel und bietet Ihnen auch die Möglichkeit das Fahrzeug einmal zu verlassen. Alle Mahlzeiten und Übernachtung im Flamingo Hill Camp. (F, M, A)

TAG 10: Lake Nakuru – Masai Mara

Am Morgen geht es weiter  durch die Stadt Narok  zur berühmten Maasai Mara, Heimat des stolzen Masai Stammes. Zu einem späten Mittagessen erreichen Sie das Mara Bush Camp, Diese ist Ihre Ausgangsbasis für Pirschfahrten in den nächsten Tagen. Genießen Sie ein herrliches Mittagessen in der Wildnis Afrikas, bevor Sie am Nachmittag auf eine ausgedehnte Beobachtungsfahrt gehen. Erleben Sie den unendlichen Tierreichtum mit spektakulären Szenen in der Masai Mara. Das Abendessen genießen Sie je nach Wetter unter dem unendlich scheinenden afrikanischen Sternenhimmel oder im Restaurantzelt.Danach können Sie den Tag bei einem kühlen Getränk am Lagerfeuer oder in der Bar ausklingen. Übernachtung im Mara Bush Camp (F, M, A)

TAG 11 – 12 : Masai Mara

Entdecken Sie die Weiten der Masai Mara mit Ihren fast 100 verschiedenen Säugetierarten und mehrere hundert Vogelarten. Der Tierreichtum lässt das Herz eines jeden Tierliebhabers höher schlagen. Weitläufige Savannen durchzogen von Flüssen mit Galeriewäldern prägen dieses einzigartige Gebiet. Je nach Jahreszeit hat die Masai Mara unterschiedliche Höhepunkte zu bieten. Ob die große Tierwanderung von Juli bis Ende Oktober oder die vielen Jungtiere von Dezember bis März oder das herrliche Licht von April und Mai. Ganzjährig ist die Masai Mara ein lohnendes Ziel und zu meist der Höhepunkt einer Safari. Das Reservat beheimatet die weltweit höchste Konzentration an Savannentieren von verschiedensten Antilopenarten, über Giraffen, Büffel und Elefanten bis zu hohen Populationen an Großkatzen. Alle Mahlzeiten und Übernachtung im Mara Bush Camp (F, M, A)

TAG 13:  Masai Mara - Lake Naivasha

Am Morgen verlassen Sie die Maasai Mara und fahren zum Naivasha See. Sie erreichen die Naivasha Sopa Lodge rechtzeitig zum Mittagessen. Am Nachmittag können Sie entweder entspannen oder eine Wanderung auf einer kleinen Insel am Naivasha See unternehmen . Ein schönes Erlebnis, inmitten von Wildtieren zu wandern und diese einmal aus einer anderen Perspektive beobachten zu können. Abendessen und Übernachtung in der Naivasha Sopa Lodge. (F, M, A)

TAG 14: Lake Naivasha - Amboseli Nationalpark

Am Morgen geht es weiter in den Amboseli Nationalpark. Nach dem Passieren des Gates zum Nationalpark können Sie bietet sich Ihnen ein herrliches Bild. Kein Hollywood Studio hätte eine schönere Szenerie erschaffen können. Große Elefantenherden mit über 100 Tieren können Ihnen dabei begeben. Über dem Park thront der majestätische Kilimanjaro. Der höchste Berg Afrikas mit seiner unerkenntlichen weißen Kuppe aus Eis. Nach dem Mittagessen in der Lodge gehen Sie auf eine ausgedehnte Wild-beobachtungsfahrt und lassen sich von der Tierwelt verzaubern. Lassen Sie am Abend die Erlebnisses des Tages bei einem kühlen Getränk noch einmal Revue passieren und genießen Sie bei gutem Wetter den herrlichen Ausblick auf den heiligen Berg. Mahlzeiten und Übernachtung in der Amboseli Serena Lodge (F, M, A)

TAG 15: Amboseli Nationalpark

Am Morgen frühstücken Sie traditionell nach Möglichkeit im Freien. Anschließend unternehmen Sie eine ausgedehnte Wildbeobachtungsfahrt. Durch das Schmelzwasser des Kilimanjaros, ist es ein sehr grüner Park mit vielen kleinen Wasserstellen. Halten Sie Ausschau nach Löwen, Giraffen, Flusspferden und vielen anderen Tieren. Je nach Jahreszeit zeigt der Nationalpark ein unterschiedliches Gesicht. In den afrikanischen Sommermonaten kann der Park auch sehr trocken sein und dann tummeln sich die Tiere an den noch verbliebenen Wasserstellen. Gerne können Sie auch das Mittagessen als Picknick im Nationalpark genießen. Wunderbar eignet sich hier der „Lookout Hill“. Eine kleine Wanderung von 5 Minuten bringt Sie auf einen Hügel von wo man einen herrlichen Rundum Blick hat und die Flusspferde oder Elefanten zusehen kann. Gemütlich lassen Sie den Abend ausklingen. Mahlzeiten und Übernachtung in der Amboseli Serena Lodge. (F, M, A)

TAG 16:  Amboseli Nationalpark - Tsavo West Nationalpark

Am Morgen geht es weiter durch eine abwechslungsreiche Landschaft in den Tsavo West Nationalpark. Dieser Nationalpark ist einer der größten weltweit und die Landschaft wird von großen erkalteten Lavaströmen geprägt. Die roten Laterit Böden bietet zahlreiche Fotomotive. So werden die Elefanten, die sich mit der roten Erde einstauben rot gefärbt und die Zebras sehen aus, als hätten sie rote Schuhe an. Sie erreichen die Kilaguni Serena Lodge rechtzeitig zum Mittagessen. Die auf einer kleinen Anhöhe erbaute Lodge bietet einen sagenhaften Ausblick in ein Tal und auf ein Wasserloch direkt vor der Lodge. Schon beim Mittagessen können Sie viele Tiere von der Terrasse aus beobachten. Am Nachmittag unternehmen Sie dann eine ausgedehnte Pirschfahrt in diesem Nationalpark.
Abendessen und Übernachtung in der Kilaguni Serena Lodge. (F, M, A)

TAG 17:  Tsavo West Nationalpark

Nach einem kräftigen Frühstück besuchen Sie die Mzima Springs. Diese Quellen sind die Heimat von Flusspferden und Krokodilen. Eine Beobachtungsstation in den Quellen bietet Ihnen die Möglichkeit diese Tiere von unter Wasser aus zu beobachten.  Nach dem Mittagessen bieten wir Ihnen eine letzte ausgedehnte Pirschfahrt in diesem einzigartigen Nationalpark. Abendessen und Übernachtung in der Kilaguni Serena Lodge. (F, M, A)

TAG 18: Tsavo West Nationalpark - Nairobi

Ein wunderschöner Sonnenaufgang erwartet Sie bei gutem Wetter. Frühstücken Sie gemütlich und checken Sie aus Ihrem Zimmer aus. Noch einmal geht es auf eine spannende Beobachtungsfahrt welche Sie dann zum Ausgang des Nationalparks führt. Von dort aus fahren Sie wieder zurück nach Nairobi wo Sie am späten Nachmittag ankommen. Gegen Aufpreis ist auch ein Ende an der Küste möglich, wenn Sie eine Strandverlängerung planen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen