Ein typischer Tag auf Safari

Löwe in der Masai Mara
17 Feb
2017

Wie läuft ein typischer Safaritag eigentlich ab. Oft wird man dies von den Gästen gefragt. Deshalb möchten wir hier eine Antwort geben. Zuerst muss man einmal festhalten.

Handelt es sich um eine Privatsafari wo man einen eigenen Fahrer und Fahrzeug zur Verfügung hat oder um eine Gruppenreise. Bei den Gruppenreisen sind die Abläufe vorgegeben, da man auf die komplette Gruppe Rücksicht nehmen muss.

Bei der Privatsafari ist es so, dass man hier natürlich frei den Tag gestalten kann. Aber getreu dem Motto „Der frühe Spatz fängt den Wurm“ beginnt man eine Safari schon sehr früh am Morgen. Um 05.30 erhält man seinen Weckruf und vor dem Zelt wartet auf der Veranda zumeist schon gut duftender Kaffee oder Tee mit Plätzchen. Anschließend geht unternehmen Sie eine ausgedehnte Wildbeobachtungsfahrt. Gerade am Morgen sind die Tiere am Aktivsten, da die Temperaturen noch nicht so hoch sind. Hier spielen sich zumeist auch die spannendsten Szenen ab. Gerade für Jagdszenen ist dies eine sehr gute Zeit.
Man genießt den herrlichen Sonnenaufgang auf Safari und die Tierwelt. Zum Frühstück kann man nun entweder zurück in das Camp oder die Lodge fahren oder man genießt das Frühstück als Picknick im Bush. Dies sollte man am Vortag immer bekanntgeben, damit der Fahrer dies auch für Sie organisieren kann.
Am späten Vormittag kommt man dann zurück von der Pirschfahrt und kann Sie nun einmal erfrischen und die Umgebung der Unterkunft genießen. Zu Mittag stärken Sie sich beim Mittagessen.
Wahlweise können Sie dann ein wenig entspannen. Manche Unterkünfte bieten hier schöne Aussichtsplätze mit Sitzgelegenheiten und Blick auf die Steppe oder Flüsse, wo man den Tieren zu sehen kann, bis hin zur Hängematte oder sogar einen Pool. Für Naturliebhaber besteht natürlich auch die Möglichkeit den ganzen Tag auf eine Wildbeobachtungsfahrt zu gehen.

Nachdem man sich etwas erholt und entspannt hat geht es am späteren Nachmittag erneut auf Pirschfahrt um die Weiten Afrikas zu erkunden. In der Masai Mara beispielsweise erlebt man dabei spektakuläre Sonnenuntergänge welche man nicht mehr vergisst. Die Aktivität in der Tierwelt nimmt spät nachmittags wieder zu, da die Sonnenkraft an Stärke einbüßt. Bei Sonnenuntergang kehren Sie wieder zurück in Ihre Unterkunft. Je nach Wetterlage genießt man das Abendessen wahlweise unter dem unendlich scheinenden Sternenhimmel „al Fresko“ im Freien oder im Restaurantzelt oder Restaurantbereich. Anschließend sitzt man zumeist in gemütlicher Runde beim Lagerfeuer und genießt ein gutes Glas Wein und lässt die Erlebnisse des Tages gemeinsam mit anderen Gästen noch einmal Revue passieren. Umgeben von den Geräuschen der Natur geht ein spannender und Safaritag zu Ende.

Ein sehr netter Stammkunde hat so einen Safaritag bei einer Safari in die Masai Mara wunderbar verfilmt. Viel Spaß beim Anschauen.

Medien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen